Bildstock-Datenbank Oberes Werntal

Mit der Interkommunalen Allianz Oberes Werntal stellte sich erstmals eine größere fränkische Region – bestehend aus 10 Einzelgemeinden mit insgesamt 45 Ortschaften – der Aufgabe, ihre religiösen Kleindenkmale gemeinschaftlich zu schützen und zu erhalten. Grundlage ist dabei deren systematische Erfassung in einer Bildstock-Datenbank.

Bildstock mit vierseitigem Aufsatz

Ettleben | 1596

Beschreibung
Sockel; Vierkantpfeiler mit Wappen des Fürstbischofs Julius Echter von Mespelbrunn am oberen Ende (Schauseite) und mit Wappen mit Schnitthappe und Pflugschleife am oberen Ende (Rückseite); vierseitiger Aufsatz mit Reliefs in flachen Nischen auf vier Seiten: Kreuzigung (Schauseite) mit Assistenzfiguren (Maria und Johannes) und Beschriftung an der unteren Umrandung; Pietà (Rückseite;, Hl. Petrus (linke Seite); Auferstehung (rechte Seite); Kielbogenabschluss mit Voluten, an Schauseite etwas höher als an den übrigen Seiten
Beschriftung
Aufsatz, Schauseite: "ANDREAS ENDRE HAT DIESE MARTER ZU SEINER GEDE...NUS LASSE MACHEN" [nicht mehr lesbar]
Provenienz
Anlass: Gedächtnis an Stifter; Echter-Bildstock
Erhaltung
, Inschrift verwittert
Material
Sandstein
Maße
H 232; B 40; T 29
Hersteller/Künstler
Hans Jörg W. (vgl. Ryba)
Inventarnummer
0066